ABA in österreich

Nach zwei Jahren Zwangspause ging es für die Ringerjugend des ABA wieder zum Turnier nach Mäder, Österreich. Dabei konnten die acht Teilnehmer/innen vier Medaillen erkämpfen. Auf dem obersten Podestplatz landete Silas Schleicher. Nach vier souveränen Schulter‑ bzw. Überlegenheitssiegen krönte er sich zum verdienten Turniersieger. Nach drei klaren und schnellen Siegen stand Ian King ebenfalls im Finale. Hier gab er durch unglückliche Aktionen den Sieg ab, sodass er sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben musste. Auch für ihn wäre ein Turniersieg im Bereich des Machbaren gewesen. Liv King musste sich unteranderem mit der aktuellen österreichischen Meisterin messen und geschlagen geben. Den Kampf um Platz drei beherrschte sie wiederum klar und holte sich die Bronze‑Medaille. Louis Profft holte ebenfalls Bronze. Er unterlag lediglich im ersten Kampf einem technisch starken Ringer vom KSK Klaus mit russischen Wurzeln. Die anderen drei Kämpfe beherrschte er klar. Die weiteren Ergebnisse lauteten: Platz 5 für Felix Schwab und Moritz Schwab, Platz 6 für Max Mettmann und Platz 8 für Julian Fischer.

Nach dem Turnier gingen die Jugend sowie Betreuer und Eltern in die Trainingshalle zur Übernachtung. Am Sonntag gab es ein gemeinsames Frühstück und danach ging es sportlich weiter - mit einer Wanderung durch die „Üble Schlucht“ im Laternsertal. Hier musste die Abordnung des ABA beim Hinuntersteigen der Klamm Trittsicherheit beweisen. Für den Aufstieg war wiederum der konditionelle Bereich gefordert, wobei es hier eher Motivationsanstöße seitens der Betreuer brauchte. Nach der erfolgreichen Wanderung, konnte noch die eine oder andere Fahrt auf der Sommerrodelbahn in Laterns genossen werden, bevor die Heimreise angetreten wurde.

Steffen Blocher (Coach)GruppeGruppenbildSchlucht