Württembergische-Mannschaftsmeisterschaft 2020

Nachdem am Samstag, dem 01.02.2020 bei den Württembergischen Einzelmeisterschaften im griechisch-römischen Stil in Ehningen, mit der Vizemeisterschaft von Paul Mettmann und den Dritten Plätzen von Louis Kopp, Liam Kramer und Hannes Weisser bereits vier Mal Edelmetall erkämpft wurde, erreichten die Schüler am Sonntag an selber Wirkungsstätte mit der Mannschaft den Dritten Platz.

Krankheitsbedingt ersatzgeschwächt angetreten wurde eine starke Leistung letztendlich nicht belohnt, da nur die beiden ersten Plätze die Nominierung zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft bedeuten. Dabei war man so dicht dran. Gegen den späteren Meister aus Neckarweihingen lautete das Ergebnis 20:20 Unentschieden, und im direkten Vergleich war der ABA-Nachwuchs auf Grund der mehr erkämpften Schultersiege sogar im Vorteil. Doch die bittere 21:16 Niederlage gegen Fellbach, gegen die Neckarweihingen später gewinnen konnte, machten diesen Vorteil nutzlos. Tragische Figur war dabei Tim Klausmann, der in der abschließenden Begegnung seinen Gegner kurz vor der Pause am Rande einer Schulterniederlage hatte. Doch der Schiedsrichter wollte einfach nicht abpfeifen und der Pausengong rettete die Situation für Fellbach.

Im letzten Duell gegen den AV Hardt ging es noch um die inoffizielle Bezirksmeisterschaft. Hier wurde es erneut eng, und mit 20:18 konnten wir die Oberhand behalten.

In der Mannschaft waren: Leon Öhler, Liam Kramer, Louis Profft, Tarek Weißer, Felix Schwab, Nic Sekinger, Nico Maier, Louis Kopp, Tim Klausmann, Franz Haas, Paul Mettman und Tiemo Bantle.
WTBMM 2020