Teilerfolg für den ABA

Taktische Meisterleistung des Trainerteam bringt Teilerfolg für den ABA

Nachdem für den heutigen Kampf gegen Schriesheim auch noch Radostin Shindov, Stefan Brugger und Andreas Trost verletzungsbedingt passen müssten, schien Möglichkeit den Kampf zu gewinnen fast aussichtslos. Doch wie schon öfters, hatte das Trainerteam eine neue taktische Variante im Koffer. 
Zur Überraschung aller kam in der Gewichtsklasse 57 kg Uwe Schullian zum Einsatz. Er holte sich bereits nach einer Minute einen 4:0 Sieg durch TÜ. 
Michael Manea schulterte seinen Kontrahenten bereits nach 19 Sekunden. Auch Marin Filip zeigte wieder seine Klasse und siegte ebenfalls auf Schulter.

Johannes Kopp, der Andreas Trost vertrat musste sich dem Topathleten Attila Tamas durch TÜ geschlagen geben. Für Stefan Brugger kam Paul Niemann in die Mannschaft. Er traf in der Gewichtsklasse 66 kg in der Stilart Gr.R. auf den Spitzenringer Virgil Munteanu, gegen den er ebenfalls techn. unterlegen mit 4:0 verlor. 
Halbzeitstand 12:8 für den ABA. Leon Liedgens sah sich gegen Rahmatullah Moradi auf verlorenem Posten und musste sich die 4:0 Niederlage eingestehen. 
Die Trainer setzten diesmal aus taktischen Gründen Nicolai Acris in 71kg ein. Was aber auch bedeutete, dass er im ungeliebten freien Stil zum Einsatz kam. Sinn und Zweck war in dieser Gewichtsklasse keinen Vierer abzugeben was Nico hier mit einer 3:0 Niederlage auch gelang. Die Aufgabe von Roman Brüstle war nun möglichst einen 2:0 oder 3:0 Sieg zu holen. Am Ende wurde es ein 2:0 Sieg.

Im vorletzten Kampf des Abends wuchs Felix Rebstock wieder einmal über sich hinaus. Am Anfang des Kampfes, lag er bereits mit 5:0 Punkten im Rückstand. Doch 13 Punkte nacheinander sicherten ihm einen 3:0 Sieg. Unsere Mannschaft lag somit vor dem letzten Kampf mit 17:15 vorne. 
Daniel Eberhard musste es gelingen seinen Gegner in Schach zu halten und evtl. einen knappen Sieg oder auch nur eine knappe Niederlage zuzulassen. 
Die Rechnung schien aufzugehen, denn bis kurz vor Schluss lag er nur mit 3:1 Punkten im Rückstand. Leider gab er 5 sec. vor Schluss noch eine 2er Wertung ab, was dann das 17:17 Unentschieden bedeutete.
Die Mannschaft und unsere Trainer gaben in dieser Begegnung alles, sonst wäre bei dieser Konstellation ein Unentschieden sicherlich nicht möglich gewesen.

Unsere 3. Mannschaft bezwang in der Bezirksliga zu Hause den AV Sulgen II mit
19:16 Punkten.