Krimi gegen den KSV Hofstetten

Einen wahren Krimi gab es am Samstagabend in der Josef-Merz-Halle in Aichhalden.

Nachdem am Freitagabend 2 Ringer des ABA verletzungsbedingt absagen mussten, waren die Chancen auf einen Sieg gegen Hofstetten fast auf Null gesunken. Doch beim Wiegen der Ringer stieg die Hoffnung wieder, da der Gegner eine Gewichtsklasse unbesetzt lies.

Von den ersten 5 Kämpfen gelang es dem ABA vier für sich zu entscheiden. 
Der Halbzeitstand für den ABA lautete 15:4.
Man wusste auf Seiten der Aichhalder, dass die 2. Halbzeit eher für den Gegner sprach. Die Hofstetter lagen nach dem  8. Kampf mit 16:15 in Führung, somit mussten die letzten zwei Kämpfe über Sieg oder Niederlage entscheiden. 
Die Stimmung in der Halle war auf dem Siedepunkt.

Daniel Eberhard und Felix Rebstock wuchsen in diesen Kämpfen über sich hinaus, holten noch 2 knappe Siege und sicherten der Mannschaft des ABA unter frenetischem Jubel der Fans den 18:16 Sieg.

Kampfergebnisse im Einzelnen (liga-db.de)