Jahresabschluss 2018 - ABA Jugendabteilung

Beim Saisonfinale am 22. Dezember erkämpfte die Schülermannschaft des AB Aichalden einen 24:14 Sieg gegen den Meister der vergangenen beiden Jahre, die KG Baienfurt und sicherte sich damit die Vizemeisterschaft in der Bezirksjugendliga. Ausschlaggebend für dieses relativ deutliche Ergebnis war der Schultersieg von Paul Mettmann gegen Danny Mayr dem er im Vorkampf im Freistil noch nach Punkten unterlag. Meister 2018 wurde in dieser Liga die Reservemannschaft von Eiche Radolfzell.  Die besten Punktesammler dieser Runde waren Ian King, der alle 12 Mannschaftskämpfe bestritt und dabei nur einmal knapp nach Punkten verlor, sowie Lasse Lamprecht der bei seinen 11 Einsätzen unbesiegt blieb. Ebenfalls unbesiegt blieb Leon Öhler, der jedoch zum Rundenende aus dem Gewichtslimit bis 25kg hinauswuchs und dadurch auch Mannschaftspunkte abgab oder in der Zweiten Schülermannschaft eingesetzt wurde. Eine starke Vorstellung bot auch Louis Kopp, der bei 12 Einsätzen nur zweimal knapp nach Punkten verlor. Einmal war die Punktniederlage gegen den Dritten deutschen B-Jugendmeister Lukas Benzing letztendlich sogar ausschlaggebend für den 20:19 Mannschaftserfolg beim SV Triberg. Die Zweite Schülermannschaft kämpfte in der Bezirksklasse um den Klassenerhalt. Bei 16 Mannschaftskämpfen waren 4 Siege und zwei Unentschieden die Erfolgsquote, was letztendlich der Vorletzte Tabellenplatz bedeutete. Louis Profft war hier der erfolgreichste Punktesammler, vor Paul Niemann und Liam Kramer, der mit 15 Einsätzen die meisten Kämpfe absolvierte und dabei zu 9 Siegen kam. Insgesamt wurden 23 Jugendringer eingesetzt, wovon 18 mindestens einen Einsatz in SI hatten.
„Zwischen den Jahren“ versammelte sich die Jugendabteilung des ABA zum Jahresabschluss im Vereinslokal Adler. Nach sportlicher Betätigung auf der Kegelbahn wurden die Aktivitäten und Trainingspläne für 2019 besprochen. Beim Rückblick wurden die Statistiken und Highlights 2018 nochmal angeschnitten. Hierbei standen die Mädels Svea Reichmann und Sarah Schullian im Vordergrund. Beide sammelten etliche Medaillen und konnten sich als erste weibliche ABA-Ringer für deutsche Meisterschaften qualifizieren, wobei Svea mit der Bronzemedaille den Glanzpunkt setzte. Weitere DM-Teilnehmer waren 2018 Leon Liedgens und Paul Niemann bei der A-Jugend. Als Württembergische Meister wurden Louis Kopp und Ali Zarabi von Jugendleiter Lamprecht lobend erwähnt. Der fleißigste im Vereinsschülertraining war 2018 Julian Fischer, der bereits an der Nikolausfeier den Gutschein für ein neues Paar Ringerschuhe in Empfang nehmen durfte. Bei 21 Turnierbesuchen konnte der ABA-Nachwuchs 52 Podestplätze erkämpfen.
Dank galt neben dem gesamten Jugendteam auch den Gastfamilien und den Personen die sich im Sommer in irgendeiner Form am Jugendaustausch mit dem US-Bundesstaat Montana beteiligt haben.   
Nicht mehr zur Verfügung stellte sich nach langjähriger Tätigkeit im Bambinibereich Sina Rode. Hier ist man mit hoffnungsvollen Kapazitäten als Nachfolger in Gesprächen. Erfreulich die Verstärkung des Jugendteams im Schülerbereich durch Rückkehrer Joachim Schwedhelm, der sich während seiner beruflichen Weiterbildung eine Auszeit genommen hatte und Neueinsteiger Marvin Roth. Diese beiden sind auch dringend notwendig, da ab Januar ein weiteres Grundlagentraining dienstags von 17.00-18.30Uhr angeboten wird. Der Beginn des Schülertrainings verschiebt sich dadurch eine halbe Stunde von 18.00 auf 18.30Uhr.  
Auf ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr 2019
Jugendleiter J. Lamprecht